16-jährige Pianistin Finja Moennig erhält Stipendium der Sparkassenstiftung

Stipendienurkunden konnten die Vorstände der Sparkassenstiftung, Volker Böttcher (l.) und Georg Droste (r.), an Julius Maaß (2. v. l.), Musiklehrerin Vilmante Barahona für die Stipendiatin Finja Moennig, Justus Varvaras und Leander Brand überreichen. Foto: privat
Stipendienurkunden konnten die Vorstände der Sparkassenstiftung, Volker Böttcher (l.) und Georg Droste (r.), an Julius Maaß (2. v. l.), Musiklehrerin Vilmante Barahona für die Stipendiatin Finja Moennig, Justus Varvaras und Leander Brand überreichen. Foto: privat

Minden (MiX). Besondere Auszeichnung für die 16-jährige Finja Moennig (Klavier) von der Musikschule Minden. Die junge Musikerin erhielt am Sonntagabend von der Sparkassenstiftung für Kunst und Kultur ihre Urkunde für ein zweijähriges Stipendium. Stellvertretend entgegen genommen wurde die Urkunde von ihrer Musiklehrerin Vilmante Barahona. Ebenfalls mit Stipendien ausgezeichnet wurden Julius Maaß (15/Klavier), Leander Brand (16/Klavier) und Justus Varvaras (17/Violine) von der Musikschule Pro Musica Lübbecke.

Insgesamt fünf Stipendiatinnen und Stipendiaten der Stiftung präsentierten sich vor etwa 250 Zuhörerinnen und Zuhörern in der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Minden-Lübbecke in Minden mit selbst ausgewählten Werken beim gemeinsamen Auftritt mit dem Sinfonieorchester Lübbecke. Leander Brand, Edvard Salvesen, beide 16 Jahre alt und Bundessieger „Jugend musiziert 2018“ in der Kategorie Klavier Duo, Katja Wilhelmy (18), die erst 14-jährige Jana Penner und Christian Sysa (17) bewiesen ihre musikalischen Leistungen aus dem Bereich der Klassik. Unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Heinz-Hermann Grube standen Werke von Joseph Haydn, Johann Nepomuk, Peter I. Tschaikowski und Ludwig van Beethoven auf dem Programm.

Vorstände der Sparkassenstiftung würdigen hochtalentierte junge Musiker

„Ein tolles Konzert. Es ist uns immer wieder eine Freude, diese hochtalentierten jungen Menschen auf Ihrem musikalischen Weg ein Stück begleiten zu können und zu sehen, zu welch herausragenden Leistungen sie fähig sind“, zeigten sich die Sparkassen-Vorstände Georg Droste und Volker Böttcher begeistert von den Darbietungen. Das Zitat von Richard Wagner „Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft“ habe an diesem Abend seine Bestätigung erfahren, so die Stiftungsvorstände: „Die sympathischen Jugendlichen spielten mit Talent und großer Leidenschaft und wurden von einem hoch motivierten Lübbecker Sinfonieorchester begleitet.“

Sicher sind sich Droste und Böttcher auch, dass man sich um den musikalischen Nachwuchs keine Sorgen machen müsse. „Für Nachwuchs ist gesorgt, denn beim Bewerbervorspiel im Juni haben die jungen Musiker Julius Maaß, Leander Brand, Justus Varvaras und die Pianistin Finja die Fachjury unter dem Vorsitz von Heinz Hermann Grube überzeugt.“ Dafür erhielten sie am Sonntag ihre Stipendienurkunden.

Webseite der Stiftung für Kunst und Kultur der Sparkasse Minden-Lübbecke

© Pressebüro Hans-Jürgen Amtage | Minden

Über den Autor

Minden-Xpress
Minden-Xpress.de & MiLk-Xpress.de - nur das Wichtigste aus Minden und dem Mühlenkreis Minden-Lübbecke | Ein Service von Pressebüro Amtage

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: